Cooperative Clothing

Über uns

Wir sind ein Kollektivunternehmen in der Anfangsphase.

Wir wollen vieles. Unter anderem:

  • Künstler*innen und NGOs eine Plattform bieten, auf der sie unkompliziert ihre Designs auf fairen Textilien und als Kunstdrucke anbieten können.
  • Hochqualitative Textilien und Drucke aus komplett transparenter und fairer Lieferkette anbieten.
  • Solidarisch wirtschaften und wertschätzend mit allen Beteiligten Personen umgehen. Von den Menschen auf den Baumwollfeldern bis zu uns und dir.
  • Zeigen, dass gemeinwohlorientiertes Unternehmertum als Gemeinschaft möglich ist.

Unsere Geschichte

Wir haben uns 2020 zu Beginn der Pandemie gegründet. Lukas dachte sich: Wenn ich jetzt eh schon nicht reisen kann, mache ich doch was sinnvolles mit der Zeit. Dimitrios hatte eine Werkstatt und nach einer kurzen Website und einem Posting gab es auch genügend neue Mitstreiter*innen, das Projekt “Wir gründen gemeins ein transparentes, ökofaires, solidairsche Kollektivunternehmen und am genauen Wording arbeiten wir unterwegs nochmal” realistisch anzugehen.

Jetzt haben wir ein erfolgreiches Crowdfunding hinter uns, besitzen einen Textildrucker und – wenn du diesen Text hier liest – endlich auch eine Website, die wir guten Gewissens verbreiten wollen.

Und weil sich die Dinge sehr schnell entwickeln, belassen wir es jetzt hier bei diesem kurzen Text und verweisen dich auf unseren Blog und unsere Social Media Accounts.

Wir wollen Künstler*innen die Möglichkeit geben, ihre Kunst nicht nur auf Textilien, sondern auch auf hochwertigen Papieren anzubieten.

Zur Zeit können wir immerhin sehr hochwertig bis DIN A3 auf Aquarellpapieren drucken.

Wenn wir wachsen, wollen wir uns einen größeren Drucker zulegen.

Prints of the People will sich gegen Fast Fashion und Kleidung als Wegwerfware positionieren. Das nachhaltigste Textil ist immer noch das, das es schon gibt. Deswegen wollen wir es auch ermöglichen, dass du deinen alten Shirts bei uns neues Leben gibst. Zur Zeit ist das einzige Problem die Logistik dahinter. So ein Webshop ist aufwendiger und komplexer als du jetzt vielleicht denkst. Und da bei uns bisher eh sehr viel Arbeit ehrenamtlich geleistet wird, können wir diese Dienstleistung noch nicht guten Gewissens anbieten. Wir sind aber dran. Und wenn dir das Thema wichtig ist und du nicht mehr länger warten kannst: Wir sind ein offenes Kollektiv, das von Menschen wie dir lebt! Du bist herzlich eingeladen, dich bei uns einzubringen!

Mit uns kooperieren

Du findest was wir tun sinnvoll? Wunderbar, wir auch! Wenn du mit uns etwas weltbewegndes starten willst, hier sind ein paar Ideen:
  • Als Künstler*in kannst du deine (politische) Kunst über uns vertreiben und dir sicher sein, dass deine Werke nur auf wirklich fairen Textilien landen.
  • Als NGO kannst du über uns Textilien für deine Mitglieder drucken lassen. Oder du bietest Designs an, die Menschen kaufen um euch mit dem Erlös zu unterstützen
  • Wenn du Lust hast die Arbeit in einem Kollektiv kennenzulernen, kannst du auch einfach bei unseren Treffen vorbeischauen. Ein Teil der Arbeit wird immer idealistisch und ehrenamtlich bleiben, aber Kernstellen und Routineaufgaben wollen wir natürlich über fair bezahlte Beschäftigungsverhältnisse abdecken.
  • Du kannst auch größer denken und mit uns ein Projekt wie Union Shirts starten. Dort bieten wir in Kooperation mit dna merch eine Plattform explizit für Gewerkschafter*innen.
  • Du bist wissenschaftlich interessiert an Kollektivstrukturen, Start Ups und Nachhaltigkeit? Wir sind offen für Menschen, die mit uns forschen und publizieren wollen. Für Bachelor- und Masterarbeiten finden wir bestimmt spannende Möglichkeiten zur Kooperation.

Kleines FAQ

Bisher firmieren wir unter dem Namen Glow Rider UG. Das hat den einfachen Grund, dass Dimi und Lukas mal zu gute Laune hatten und reflektierende Fahrradkleidung in fair verkaufen wollten. Weil sie so schöne Reflektorfolie gefunden hatten. Das ganze Projekt verstarb an “Ok, wir haben doch mehr Lust auf andere Sachen gerade”. Aber die UG war schon eingetragen und so ein Notar kostet Geld. Also wurde für Prints of the People jetzt einfach erst einmal die Glow Rider UG als bürokratisches Vehikel genutzt. Bis wir dann eine Genossenschaft oder ein sonstwie demokratisches Modell gründen, bleiben wir also Glow Rider. Ihr müsst uns also noch eine Weile vertrauen, dass das Ganze hier nicht ein sehr elaborierter Betrug ist und wir uns die anderen Menschen im Kollektiv nicht nur ausgedacht haben 😉

Dieser Shop benötigt ein paar Cookies um zu funktionieren. Tracking und personalisierte Werbung gibt es nicht.